SG 1898 Klosterlechfeld

Mannschaften

Luftpistole

Luftpistole

Luftgewehr

Luftgewehr

Luftgewehr

Luftgewehr

FAQ

Mit dieser Übersicht wollen wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um unseren Wettkampfbetrieb und den Mannschaften geben.

RWK - Bezirk

Luftgewehr & Luftpistole

Geschossen wird im Modus 1-gegen-1. Eine Mannschaft besteht aus 4 (Bezirksliga) bzw. 5 (>=Bezirksoberliga) Schützen.

Bei Gleichstand einer Paarung kommt es zum Stechschuss.

Es werden 40 Schuss abgegeben. Das maximale Ergebnis liegt bei 400 Ringen.

Auf- & Abstieg sowie Relegation ist möglich.

Der Letzte steigt ab. Der Vorletzte muss in die Relegation.

RWK steht für Rundenwettkampf und beschreibt die Wettkämpfe unserer Schützen. Vergleichbar mit Punktspielen im Handball oder Fußball, kämpfen unsere Mannschaften um Punkte für den Auf- oder gegen den Abstieg.

Der Bezirk ist die “zweitunterste” Organisationseinheit. Er organisiert die Rundenwettkämpfe auf Bezirksebene (Bezirksliga, Bezirksoberliga und Schwabenliga).

Im Luftgewehr gibt es 2 Schwabenligen, 4 Bezirksoberligen und 8 Bezirksligen.

In der Luftpistole gibt es 2 Schwabenligen und 8 Bezirksligen.

Klassen (E-A) -> Gauliga -> Gauoberliga -> Bezirksliga -> Bezirksoberliga -> Schwabenliga -> Bayernliga -> 2. Bundesliga -> Bundesliga

Die Saison beginnt Mitte Oktober und endet Mitte März.

RWK - Gau

Luftgewehr & Luftpistole

Geschossen wird als gesamte Mannschaft. Für einen Sieg zählt daher das gesamte Mannschaftsergebnis.

Eine Mansnchaft besteht aus 4 (Gauoberliga) bzw. bis zu 6 Schützen (<=Gauliga). In die Wertung kommen jedoch immer die besten 4 Schützen.

Im Nachwuchsbereich werden die besten 3 Schützen gewertet.

Es werden 20 (Schüler) bzw. 40 (>=Jugend) Schuss abgegeben. Das maximale Ergebnis liegt bei 200 bzw. 400 Ringen.

Auf- & Abstieg ist möglich. Die Gauoberliga besteht aus zwei Teilligen. Am Saisonende werden die beiden Sieger den Gesamtsieger ermitteln, welcher wiederum am Aufstiegskampf zum Bezirk teilnimmt.

Der Letzte steigt i. d. R. ab.

RWK steht für Rundenwettkampf und beschreibt die Wettkämpfe unserer Schützen. Vergleichbar mit Punktspielen im Handball oder Fußball, kämpfen unsere Mannschaften um Punkte für den Auf- oder gegen den Abstieg.

Der Gau ist die “unterste” Organisationseinheit. Er organisiert die Rundenwettkämpfe auf Gauebene (Klasse E-A, Gauliga und Gauoberliga).

Klassen (E-A) -> Gauliga -> Gauoberliga -> Bezirksliga -> Bezirksoberliga -> Schwabenliga -> Bayernliga -> 2. Bundesliga -> Bundesliga

Die Saison beginnt Mitte November und endet Mitte April.

Turnier

Auflage

Geschossen wird als gesamte Mannschaft. Für einen Sieg zählt daher das gesamte Mannschaftsergebnis.

Eine Mansnchaft besteht aus mehreren Schützen (unbegrenzt), jedoch werden immer die besten 3 gewertet.

Es werden 30 Schuss abgegeben. Das maximale Ergebnis liegt bei 300 Ringen.

Nicht vorhanden.

Das Turnier ist ein spezieller Modus innerhalb des Gaues.

Über mehere Turniertage werden die Tages- und Gesamtsieger im Einzel und in der Mannschaft ermittelt.

Teilnehmen dürfen alle Schützen, die das Kriterium der Auflage erfüllen (Altersgrenze!).

Der Gau ist die “unterste” Organisationseinheit. Er organisiert neben dem RWK auch das Auflageturnier.

Keine Gliederung vorhanden. Das Turnier steht für sich.

Die Saison beginnt Anfang November und endet Ende März.