You are currently viewing Landkreispokal 2023/2024

Landkreispokal 2023/2024

Nach längerer Unterbrechung fand zur Saison 2023/2024 wieder der Landkreispokal statt. In diesem Wettbewerb treten alle (angemeldeten) Schützenvereine aus dem Landkreis Augsburg in einem K.O.-Modus gegeneinander an. Die Paarungen werden ausgelost, wobei in der ersten Runde i.d.R. nie Vereine aus demselben Gau gegeneinadner antreten.

v.l.n.r.: Lorena Unterstab, Maximilian Wamser, Benjamin Rott, Christopher Jahn, Florian Schuster-Hiller (hinten), Torsten Paulo und Andi Sommer. Es fehlt Hermann Lauter.

Dieses Jahr nahmen ca. 20 Mannschaften teil, was zur Folge hatte, dass es weniger Vorrunden gab – die besten acht Teams qualifizieren sich für die Finalrunde, um den Pokal auszuschießen.
Auch wir nahmen wieder daran teil.

In Runde 1 wurden uns die Schützen des SV Ustersbach-Mödishofen zugeteilt. Unser Team um Kapitän Maximilian Wamser konnste sich hier deutlich mit 2.267:2.168 Ringen durchsetzen.
In Runde 2 traf unser Team auf die Schützen von Hubertus Langenneufnach. Auch dieses Duell konnten wir gewinnen – 2.236:2.210 Ringe. Mit zwei Siegen in der Vorrunde ging es dann direkt nach Großaitingen in die Finalrunde!
Der hier geschossene Modus unterscheidet sich etwas zur Vorrunde: in der Finalrudne treten pro Mannschaft 5 Schützen an, die besten 4 werden gewertet. Max. können pro Team 8 Schützen gemeldet werden. Im Viertelfinale sowie Trostrunde/Halbfinale werden 20 Schuss auf 10tel-Wertung abgegeben. In den Begegnungen um die Platzierung (Plätze 3-7) nur noch 10 Schuss auf 10tel-Wertung.
Das Finale um den Pokal erfolgt im Modus “Shoot-Off”, d.h. der Schütze mit dem schlechtesten Schuss/Ergebnis muss den Stand verlassen.

Vor Ort wurde das Viertelfinale ausgelost. Unsere Mannschaft bekam es mit einem richtigen Brocken zu tun: Tell Tronetshofen-Willmatshofen. Das Gute: die Möglichkeit in Halbfinale einzuziehen besteht. Das Schlechte: die Leistung hat leider hierzu nicht gereicht. Am Ende hieß es 770,6:784,3 Ringe und somit ging es in die Trostrunde.
Dort trafen wir auf die Schützen aus Ellgau. Unsere Schützen erwischten auch hier keinen guten Tag, trotz einiger Umstellungen, und mussten sich mit 766,0:800,3 Ringen geschlagen geben.
Damit kämpften unsere Schützen nach zwei Niederlagen um Platz 7. Hier trafen sie auf die Schützen der Grünholder Gablingen, doch aus dieses Duell ging, dieses Mal um Haaresbreite, mit 394,0:395,0 Ringen verloren.

Am Ende belegt unsere Mannschaft in der Finalrunde Platz 8.