Am 27.04.2019 wurde die Saison 2018/219 standesgemäß mit einer gemütlichen Feier und spannenden Finalkämpfen verabschiedet.

Preise gab es dieses Jahr für

  • Jahresmeisterschaft
  • Vereinsliga
  • Vereinsmeisterschaft
Jahresmeisterschaft

Die Jahresmeisterschaft 2018/2019 beinhaltete nur wenig Überraschungen, zeigte sich hier doch die konstante Leistung derer Schützen, die die ganze Saison über ihre Ergebnisse erzielten. Besonders fiel dies in der Schützenklasse auf, da es in dieser Saison lediglich einen Platz zu vergeben gab (sonst gab es keine Schützen, die auf die erforderlichen zehn Serien gekommen sind).

Bevor der Artikel riesige Ausmaße annimmt und wir hier alle Platzierungen auflisten, haben wir für euch eine Übersicht der Sieger erstellt.

Vereinsliga

Die Ligasaison 2018/2019 beinhaltete im Vergleich zur Jahresmeisterschaft mehr Überraschungen, wenngleich auch hier sich der ein oder andere Schütze, trotz Teilnahmebereitschaft zu Beginn, zu wenig hat sehen lassen und die Paarung mit x:0 für den anwesenden Schützen gewertet wurde. Eine weitere Neustrukturierung dieser Liga ist nicht ausgeschlossen!

Auch hier könne die einzelnen Platzierungen der jeweiligen Liga in tabellarischer Form eingesehen werden.

Vereinsmeisterschaft

Die größten Überraschungen gab es in den jeweiligen Finalschießen der Vereinsmeisterschaft, die seit Einführung dieses Modus, die Saisonabschlussfeier einläuten.
In fünf Finals wurde gekämpft, gezittert, gehofft und schlussendlich gesiegt.

Den Anfang machte unser Nachwuchs: ein Durchgang, zwei Finals (Schüler und Jugend).
Bei den Schülern zeichnete sich ein Kopfrennen um Platz 1 ab, das Lea Fronius knapp mit 0,1 Ringe Vorsprung vor Lorena Unterstab für sich entscheiden konnte. Auf Platz 3 landete mit 85,1 Ringen Kai Kriegesmann; auf Platz 4 der Vorjahreszweite Valentino Unterstab mit 83,7 Ringen.

In der Jugendklasse zeichnete sich bereits im Vorfeld ein Schwesterduell ab: Daniela vs. Stephanie Witt. Dass dann auch noch mit Fabio unterstab und Katharina Knöpfle zwei „Baywatch- Mitglieder“ teilnehmen, war weniger zu erwarten, sorgte aber für prächtige Stimmung und eifriges Mitfiebern, wann der nächste gute Schuss fällt.
Am Ende konnte sich Daniela mit 97,1 Ringen vor Steffi mit 93,7 Ringen und Fabio „Mitch Buchannon“ Unterstab mit 57,8 Ringen durchsetzen. Katharina Knöpfle, ebenfalls im sommerlichen Strandoutfit unterwegs, landete mit 56,7 Ringen auf Platz 4.

Im Finale der Auflageschützen setzte sich, nach anfänglicher „Schwächephase“, Martin Korner mit 103,8 Ringen vor Hans Wörle mit 100,4 Ringen und Gerhard Blersch mit 100,0 Ringen durch. Gabi Bielmeier landet mit 99,3 Ringen auf Rang 4.

Im Finale der Luftpistole gab es eine faustige Überraschung. Titelverteidiger Florian Gollinger „zerstörte“ seine souveräne Führung im vorletzten Schuss mit einer 5,4 und landete am Ende mit 94,7 Ringen hinter unserem neuen Vereinsmeister Christopher Seidel, der mit 95,4 Ringen gewann. Dritter wurde Hermann Lauter mit 91,5 Ringen. Vorjahresvizemeister Erwin Wamser landete mit 85,14 Ringen auf Platz 4.

Im Luftgewehr sollte sich ebenfalls ein spannender Wettkampf abzeichnen, aus dem am Ende Max Wamser mit 98,3 Ringen als neu und alter Vereinsmeister hervorging. Auf Platz 2 landete der Vorjahresvizemeister Erwin Wamser mit 97,9 Ringen vor Torsten Paulo, der mit 96,8 Ringen auf Platz 3 landete. Der Vorjahresdritte Manfred Schweighart kam mit 95,2 Ringen nur auf Platz 4, konnte sich jedoch zumindest den Titel „Meister der Herzen“ beim Publikum sichern!

Eine Übersicht aller Finalteilnehmer haben wir euch hier zusammengestellt.
Die fehlenden Fotos werden wir nachreichen.

An dieser Stelle wollen wir uns bei allen Teilnehmern/Helfern und Zuschauern für eine tolle Abschlussfeier bedanken, wünschen eine erholsame Sommerpause und würden uns ab Herbst wieder über sehr rege Teilnahmen an den Schießabenden freuen!

Eure
SG 1898 Klosterlechfeld


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.